Zum Hauptinhalt springen

Neuigkeiten & Veranstaltungen

Bleib auf dem Laufenden,
mit Neuigkeiten & Veranstaltungen
von Hannahs!

» weiterlesen

Austausch mit Betroffenen

Besuch unser Forum
und tausch Dich
mit Betroffenen aus

» weiterlesen

Berichte von Veranstaltungen

Einblicke in unsere
Veranstaltungen

» weiterlesen

Die Latte Macchiato schmeckt super, der Erdbeerkuchen auch – endlich Sommer und frische Erdbeeren. Die Sonne scheint und es ist warm. Das Familienfest sollte ein richtig schöner Tag werden. Alles ist stimmig. Es sind viele Leute da, viele Familien, viele Kinder. Ein turbulentes fröhliches Fest. Aber Carla und Timo* können sich nicht entspannen. Sie fühlen sich fehl am Platz, scheinen nicht zu den anderen Leuten und den Gesprächen zu passen. Ein Gefühl von „die anderen sind komplett“ macht sich in Carla breit. Komplette Familien, fertige Familien. Sie und Timo sind halt ein Ehepaar – nicht mehr und nicht weniger – ja, sie sind auch Tante und Onkel, aber das ist halt was anderes wie Mutter und Vater. „Na? Macht deine Leni noch einen Mittagschlaf?“ hört sie wie ein Mann am Tisch seinen Nebensitzer fragt. Väter unter sich. Man könnte wahnsinnig werden. Irgendwie diesen Sonntag rum kriegen und sich auf die neue Woche freuen – wo „man wieder jemand ist“ und nicht im Familiendschungel untergeht.
*Namen frei erfunden

So oder so ähnlich hat sich bestimmt schon manches Familienfest abgespielt. Vielleicht kennst du das? Solche Situationen sind belastend. Be-LAST-end. Und überfordernd. Wie reagieren? Die coolen spielen? Oder missmutig alles über sich ergehen lassen, so dass die anderen erst recht merken, dass wir nicht dazu zu passen scheinen? Was ist authentisch? So oder so – zu was bin ich an so einem Tag in der Lage und zu was nicht?


Forumsmitglieder